Leasing

Mitarbeiter-Leasing

Mitarbeiter-Leasing ist in den letzten Jahren in vielen Unternehmen Standard geworden. Kurz zusammengefasst geht es darum, dass Angestellte unkompliziert über ihren Arbeitgeber eBikes zur Verfügung gestellt bekommen. Der Arbeitgeber zahlt die monatlichen Raten und der monatliche Lohn des Angestellten wird um die Rate verringert. Am Ende der Leasinglaufzeit kann das eBike meist für einen Restwert von 17% erworben werden. Durch Steuervorteile kann beim Mitarbeiter-Leasing Geld gespart werden und der Kaufpreis muss nicht auf einen Schlag bezahlt werden.

Das Wichtigste im Überblick

Gehaltsumwandlung: Sie zahlen weniger
Die Bezahlung des Rades wird durch Ihrem Arbeitgeber und die Gehaltsabrechnung abgewickelt. Die Leasingrate wird vom Bruttolohn einbehalten. Durch diese sogenannte Gehaltsumwandlung sparen Sie, denn man muss diesen Betrag nicht versteuern. In der Regel sind das 20% – 40% gegenüber des Direktkaufes.

1% Regelung
Fahrräder sind steuerrechtlich Dienstwagen gleichgestellt. Der geldwerte Vorteil (Rabattvorteil durch das Leasing), der bei der Bereitstellung des Dienstrades durch den Arbeitgeber entsteht, muss mit nur einem Prozent des Brutto-Listenpreises monatlich versteuert werden.

Ratenzahlung: Nicht den gesamten Betrag auf einmal zahlen
Da die Leasingrate monatlich anfällt, wird der Betrag einfach monatlich über die vereinbarte Laufzeit vom Gehalt abgezogen.

Versicherung: Das eBike ist versichert
Das eBike wird über den Leasingvertrag gegen Diebstahl und Totalschaden versichert. Die Versicherungsrate wird bequem in die Leasingrate einbezogen.

Kauf nach Leasing: Günstig kaufen
Nach Ende der Leasingzeit kann man das eBike für nur 17% des Listenpreises erwerben.

Private Nutzung
Sie können Ihr eBike für alle Fahrten, ob privat oder gewerblich, nutzen.

Zubehör
Auch Zubehör kann in die Leasingrate einbezogen werden.

Leasingfirmen
Wir arbeiten mit folgenden Leasingpartnern zusammen:
* AKF Bank
* Businessbike
* Jobrad

Hier gehts zum Leasingrechner von Businessbike